Soforthilfe Corona auch bei Rücklagen

Soforthilfe CoronaEs ist so weit: Der Antrag auf Gewährung einer Soforthilfe für von der Corona-Krise besonders geschädigte Unternehmen, Freiberufler und Soloselbstständige ist online!

Der Antrag kann über folgenden Link aufgerufen werden:

https://soforthilfe-corona.nrw.de

Informationen zu dem Hilfsprogramm und Ausfüllhinweise finden sich auf dieser Seite:

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

Der (zu versteuernde) Zuschuss ist der Höhe nach abhängig von der Zahl der Mitarbeiter. Es wird der Höchstsatz ausgezahlt. Im Nachgang wird dann überprüft, ob der tatsächliche Schaden niedriger war; dann wird der Zuschuss teilweise zurückgezahlt werden müssen.

Wichtig ist, dass offensichtlich ein Liquiditätsengpass oder eine Existenzbedrohung – anders als in den Eckpunkten des Bundeswirtschaftsministeriums und des Bundesfinanzministeriums angekündigt worden war – in NRW nicht Voraussetzung für die Zuschussgewährung ist. Es genügt, wenn die Aufträge oder die Umsätze um mindestens die Hälfte zurückgegangen sind. Das ist deshalb von erheblicher Bedeutung, weil damit auch solche Unternehmer Aussicht auf die Zuschüsse haben, die über Rücklagen verfügen. Diese müssen also scheinbar nicht zunächst aufgebraucht werden.

 

 

 

 

Soforthilfe Corona auch bei Rücklagen wurde zuletzt bearbeitet am von
Ein Kommentar zu “Soforthilfe Corona auch bei Rücklagen
  1. Gernolf Pazaria

    Hallo Herr Finkeldei,

    vielen Dank für die kurze Analyse!
    Da auch mich diese Frage beschäftigt, möchte ich diesen Eintrag auf der offiziellen Seite https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 mit Ihnen teilen. Seit heute ist dort zu lesen:

    “Müssen private Rücklagen aufgebraucht werden, bevor der Zuschuss beantragt werden kann?

    Um den Zuschuss zu erhalten, muss in Folge der Corona-Krise ein massiver finanzieller Engpass entstanden sein und vorhandene Mittel reichen nicht aus, um die kurzfristigen Zahlungsverpflichtungen zu erfüllen. Die vorhandenen Mittel umfassen nur den aktuellen Cashflow, also den Nettozufluss liquider Mittel, und nicht Rückstellungen oder private Rücklagen. Bitte beachten Sie in jedem Fall die o.g. Kriterien für Antragsteller.”

    Mit freundlichen Grüßen
    Gernolf Pazaria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.