Anwaltskanzlei Finkeldei, Rechtsanwalt Bottrop

Bei Verletzung des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung kann eine billige Entschädigung in Geld verlangt werden, § 253 Abs. 2 BGB. Diese billige Entschädigung wird auch als Schmerzensgeld bezeichnet.

Das Gesetz regelt allerdings nicht die Höhe des Schmerzensgeldanspruchs. Es ist nur die Rede von einem Schmerzensgeldbetrag in billiger, also angemessener Höhe. Welcher Betrag letztlich angemessen ist, lässt sich dem Gesetz nicht entnehmen. Zur Bezifferung des angemessenen Schmerzensgeldbetrages muss stattdessen zurückgegriffen werden auf die unzähligen Gerichtsentscheidungen, die zum Thema Schmerzensgeld schon ergangen sind.

Dies ist ohne anwaltliche Hilfe kaum möglich.

Schmerzensgeld was last modified: by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*